Bereitschaftspflege von Säuglingen/Inobhutnahme

Bereitschaftspflege von Säuglingen/Inobhutnahme


Die Inobhutnahme/Bereitschaftsstelle ist ein zeitlich befristetes Hilfsangebot für Kinder und deren Eltern, die sich in einer akuten Notsituation befinden. Sie ist konzipiert für Kinder, deren Eltern ihren Erziehungsauftrag aus unterschiedlichen Gründen nicht nachkommen können.

Durch die zeitlich befristete, fachlich qualifizierte Betreuung von Kleinstkindern bis zum ersten Lebensjahr soll gewährleistet werden, dass das Kind auf der einen Seite den in der Situation notwendigen Schutz und eine umfassende Betreuung erhält, andererseits aber die Perspektive für den dauerhaften Verbleib des Kindes offen bleibt und der Weg bis zu einer Klärung des langfristigen Aufenthaltes fachlich begleitet wird.

Ziel der Inobhutnahme/Bereitschaftsstelle ist es, in einem festgeschriebenen Zeitraum – idealerweise von bis zu sechs Monaten – eine sichere und verlässliche Unterbringung in einem für ein Kleinkind förderlichen Umfeld zu bieten, bis die weitere Perspektive des Kindes geklärt ist.
Die Bereitschaftspflege/ Inobhutnahme wird von geeigneten Familien in enger Begleitung durch Fachkräfte des Jugendhof Obermeyer in deren eigenem Lebensumfeld ausgeführt.