Aktuelles

Endlich ist er da!

Endlich ist er da!

Nach langer Wartezeit kann der Jugendhof endlich, ein von vielen Firmen aus Hagen und Umgebung, durch Werbeflächen gesponsertes Fahrzeug nutzen.
Der Kleinwagen dient der Verstärkung des Fahrzeugparks des Jugendhofes und soll sowohl zum Transport von Kindern und Jugendlichen, als auch für Elternbesuche eingesetzt werden.

Der Jugendhof dankt den Sponsoren für ihre Unterstützung unserer Arbeit!

Gutscheine für den Zoobesuch

Gutscheine für den Zoobesuch

Die Kinder und Jugendlichen vom Jugendhof Obermeyer bedanken sich ganz herzlich bei der Richter Metallbau GmbH & Co. KG.

Alles freut sich auf einen erlebnisreichen Tag im Zoo Osnabrück.

Der Jugendhof in der "Wirtschafts-Post"

Der Jugendhof in der "Wirtschafts-Post"

Die Wirtschaftsförderung Osnabrück gibt regelmäßig die Wirtschafts-Post in der Region Osnabrück heraus. Ferner mit Berichten über innovative Unternehmen aus dem Bereich Gesundheit und Soziales.

In der Ausgabe 1/2022 findet sich ein Artikel mit dem Titel „Eine zukunftsfähige Arbeits- und Lernkultur gestalten“.
Dort wird über Förderprojekte von „UnternehmensWert:Mensch“ berichtet und konkret aufgeführt, wie der Jugendhof-Obermeyer diese Workshops genutzt hat um damit Strukturwandel, Digitalisierung und Krisenmanagement voran zu bringen.

Wir sagen Danke

Wir sagen Danke

Der Jugendhof bedankt sich herzlich für die großartige Spende von
„Nicole’s Schlemmermobil“ in Kooperation mit der „Reisige Foodservice GmbH & Co. KG“.
Übergeben wurde das schnittige BMX-Rad von Nicole Schrendek und Hendrik Schnippe, (außen im Bild) an Lena Schuten (Geschäftsführung)
und Jan Schwarberg (Leitung Hauswirtschaft).

Zusammen gegen Corona

Zusammen gegen Corona

Unsere Mitarbeitenden sind angewiesen, entsprechende Nachweise zu prüfen.

Die "Alte Villa"

Die "Alte Villa"

Seit dem 04.06.2021 gibt es eine weitere Wohngruppe des Jugendhof Obermeyer. Es handelt sich um die „Alte Villa“, an der Felsenquelle in Lienen.

Die vollstationäre Wohngruppe ist für 8 Plätze ausgelegt.


Leitbild

Leitbild

Wasser, Dreck, Gebüsche, Spielraum. Man kann Ihn auch ohne das alles aufwachsen lassen, mit Teppichen, Stofftieren oder auch auf asphaltierten Straßen und Höfen. Er überlebt es, doch man soll sich dann nicht wundern, wenn er später bestimmte soziale Grundleistungen nie mehr erlernt. *Leitbild von Alexander Mitscherlich*